Am 11. und 12. Juli 2015 glich Moosbach einem "kulinarischen Hexenkessel". An diesen beiden Tagen strömten tausende Besucher in
das Herz des Innviertels- um sowohl mit Musik, als auch mit herrlichen Speisen und Getränke verwöhnt zu werden. Der Anlass war das
alle zwei Jahre stattfindende Fest "Brauchtum-Kunst und Kultur". Eingeladen hatte die Musikkapelle Moosbach. Und das Programm war hervorragend: Am Samstag Nachmittag gegen 13:00 Uhr, startete das Fest mit der 3. OÖ. Grillmeisterschaft. Heuer erstmals und gleich
ein riesiger Erfolg: Die "1. Moosbacher Weinstraße" mit der Wahl der "1. Innviertler Weinkönigin". Am Nachmittag und bis in die Nacht
hinein spielten auf zwei Freibühnen verschiedene Bands, die vor allem auch zahllos junges Publikum anlockte. Heimische Hobbykünstler präsentierten in der Volksschule ihre Raritäten. Am Sonntag fand dann mit einem Frühschoppen, sowie der Wahl der Weinkönigin das
Fest seinen krönenden Abschluss. Was sich während dieser Zeit im Gemeindegebiet von Moosbach abspielte, dokumentieren die nachfolgenden Bilder. Viel Spaß beim Durchschauen!
Hobbykünstler und geladene Gäste waren in den schattigen Schulhof zur Eröffnung gekommen.
Ein großes Lob den Hauptverantwortlichen: (Bildmitte) Musikobmann und Organisator des tollen Festes: Franz Denk. Links neben ihm Franz Seeburger jun., der sich um alle "Stromangelegenheiten" bestens kümmerte! Daneben Erich Fink, Raika Kassenleiter in Moosbach und Profi für alle Geldangelegenheiten vor- während und nach dem Fest. Im karierten Hemd Gemeinderat Josef Köhl. Rechts Beifall klatschend Ausstellerin Christl Rögl, daneben Amtsleiter Johann Spitzlinger und Franz Seeburger.
Kurzweilige und informative Ansprachen von oben angeführten Herren waren anläßlich der Eröffnung sehr hörenswert.
Landesrat Max Hiegelsberger (4.v. li.) präsentierte sich bei der Eröffnung nicht nur als guter Redner, sondern auch als toller Musiker. Sozusagen "unplugged" spielte er kurzerhand bei der "Moosbacher Tanzlmusi" von Sepp Bruckbauer (re.) mit. Ein Mann für alle Fälle!
Sehr gern gesehener Gast in Moosbach: Bezirkshauptmann Dr. Georg Wojak, der auch diesmal wieder eine wunderbar, launig-lustige Ansprache hielt, die mit viel Beifall belohnt wurde.
An diesem heißen Samstag Nachmittag war das schattige Plätzchen während der Eröffnung sehr angenehm.
Hochbetrieb herrschte auch bei der Ausstellung heimischer Hobby-Künstler in der Turnhalle.
Viel handwerkliches Geschick in dieser facettenreichen Moosbacher "Hobby-Kunstszene" unabdingbar.
Ob Holz oder Schafwolle: Die Ergebnisse unserer Kunsthandwerker bzw. Hobbykünstler begeistern immer wieder.
Währenddessen ging es auf der "Grillwiese" am Sportplatz schon turbulent zu.
Ein Liveband heizte den Besuchern auch während der Grillmeisterschaft zusätzlich noch ein.
Begeisterte Profis aber auch Amateurgriller traten hier in einen freundschaftlichen Wettstreit.
Hunderte Grillfreunde holten sich hier gratis Kostproben. Der Sportplatz war bestens gefüllt mit Besuchern.
Die "100 PS Goaßböck Bruzzler" aus Moosbach. Sie wurden nicht nur sensationell Zweite beim Grillen auf ihrem Motorradgriller...
... sondern der Moosbacher Teamchef der Bruzzler, Daniel Denk (re. mit Brille) erzielte neben dem 2.Platz beim Grillen auch noch den ersten Platz bei der Kreativ- Wertung für den ausfefallensten "Griller". Als Moosbacher darf man da natürlich dem ganzen Team
herzlich gratulieren, zumal sie damit den ebenfalls mitwirkenden und amtierenden Grill-Weltmeister Leo Gradl auf Platz 3 verwiesen!
Leckere Gustostückerl auch am Stand von Daniel Frauscher (re.) und seinem team aus Treubach.
Stundenlang war der Moosbacher Sportplatz Treffpunkt hungriger Festbesucher.
Einige hatten es sich besonders bequem gemacht. Sie brachten gleich ihre Liegestühle mit.
Im Bild die Drittplatzierten vom "grill -abc" um Leo Gradl. Vielleicht noch zwei Anmerkungen: Gewonnen hat das Team "Crazy Flames" aus Niederwaldkirchen, von denen leider derzeit noch das Bild fehlt. Und weiters sehr erfreulich für Moosbach: Christian Jakob gewann mit seinem Team "Long Islander" die Publikumswertung. Auch dazu herzliche Gratulation! (Auch hier leider kein Foto vorhanden)
Franz und Goldhauben Obfrau Heidi Stempfer, (li.) sowie Zenzi Bruckbauer und Gerhard Sperl.
Sogar ein Schießbudenstand war in Moosbach vertreten. Ein richtiges Volksfest sozusagen. Für jeden etwas dabei.
... dann war es soweit: Die WAHL der 1. INNVIERTLER WEINKÖNIGIN
Und diese jungen Damen traten zur Wahl der 1. Innviertler Weinkönigin an: (v.li.) Miriam Reisecker, Viktoria Lechner, Kathrin Günzinger und Stefanie Saurer.
In der hochgradigen Jury (v.li.) Vizepräsident der OÖ. LWK Karl Grabmayr, Hermann Ach (Bürgermeister aus Moosbach/Obpf.), Helga Gurtner, Winzer Richard Sammer, Monika Raschhofer (Redaktionsleiterin Neue Warte), Bürgermeister Ing. Hans Scharf, Winzer Gruber
und Bundesrat Ferdinand Tiefnig!

Alle noch bestens gelaunt und trotzdem merkte man, wie die Spannung im Festzelt stieg. Wer wird das Rennen machen?

Moderatorin Martina Kohlmann machte ihre Sache wie immer perfekt und ließ nicht nur die Kandidatinnen sondern auch das Publikum noch ein wenig mitfiebern. Dann war es endlich soweit. Die Kandidatinnen, die nicht in die engere Wahl kamen, wurden mit netten Trostpreisen für ihre Teilnahme belohnt. Im Bild oben überreicht Sepp Bruckbauer an Miriam Reisecker einen Gutschein und eine köstliche Flasche Wein.
Die 27-jährige Weilbacherin Kathrin Günzinger wurde zur 1. Innviertler Weinkönigin gewählt. Herzliche Gratulation!
Der Eingang zur Weinstraße vor der Eröffnung. Das Bierzelt war am Samstag Nachmittag bereits bestens gefüllt.
Winzer Wolfgang Költringer aus Weilbach (re.) mit seinen Kandidatinnen, sowie LWK Vize Karl Grabmayr am Weinstand. Herr Bezirkshauptmann Dr. Georg Wojak, Bgm. Ing. Hans Scharf, Alfred Schrattenecker und ein weiterer Gast beim Anstoßen. (v.li.)
So präsentierte sich die Weinstraße in den Abendstunden. Vor den Live- Bands genossen die Besucher die tolle Musik.
Den ganzen Tag über versorgten die zahllosen freiwilligen Helfer hunderte von Gästen auf dem gesamten Areal.
Die Hühnerbraterei war gerüstet für den Ansturm. Die knusprigen Henderl haben hervorragend geschmeckt.
Hunderte Einhemische aber auch unzählige auswärtige Besucher waren der Einladung nach Moosbach gefolgt.
Das Bilderbuchwetter mit Temperaturen über dreißig Grad Celsius bescherten den Veranstaltern schöne Umsätze.
Sogar in den späteren Abendstunden hatte es noch Temperaturen wie in südlichen Gefilden und die Gäste lauschten bis weit nach Mitternacht dieser tollen Musik. Urlaubsfeeling pur in Moosbach!

Fazit! Moosbach lädt zum Feiern ein und tausende Menschen kommen nach Moosbach um Brauchtum, Kunst und Kultur zu genießen. Würde man- jetzt zu Schulschluss die Veranstaltung nach Schulnoten bewerten, würde das folgendermaßen aussehen:

1 ... für die Organisation und Durchführung in Verantwortung der MK Moosbach, unter Mitwirkung örtlicher Vereine
1 ... für die Bewirtung durch die zahllosen Helferinnen und Helfer an der Schank und im Service, speziell auch der Landjugend
1 ... für das tolle Rahmenprogramm, das seinesgleichen sucht aber schwierig zu erreichen sein wird
1 ... für die gelungene Weinstraße mit köstlichen Weinen von neun östereichischen Winzern, vier aus Oberösterreich
1 ... für das tolle Musikprogramm, das älteren vielleicht etwas laut vorkam, aber eine riesige Schar an Jugendlichen nach Moosbach lockte
1 ... auch für die leckeren Schlemmereien der Moosbacher Bäuerinnen
am Sonntag
1 ... aber auch für die heimischen Aussteller und Hobbykünstler.
1 ... eine klare 1 auch für alle, die im Hintergrund für das gute Gelingen beitrugen (Danninger Franz, und Co, Gemeindeamt..., u.v.m),

... aber eine glatte 5, für den wahnsinnigen Brandstifter, der nicht nur das Fest in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit drei Brandstiftungen im Ort Moosbach verhunzte, sondern Menschen, die in die Häusern wohnen gefährdete- und ein ganzes Heer an Feuerwehrkameraden die ganze Nacht und den Tag über mit Lösch- und Aufräumungsarbeiten beschäftigte.

Ich möchte dieses Resümé aber mit einer weiteren 1 beenden: Nämlich mit einer "Römischen Eins" für die heimischen aber auch umliegenden Feuerwehrmänner und Frauen, die sich auch in diesem Fall wieder völlig unentgeltlich und in tiefster Nacht dafür einsetzen, Menschenleben und Objekte zu retten, die ansonsten gefährdet gewesen wären. DANKE EUCH ALLEN!!!

~~~~~~~~~~
************************
~~~~~~~~~~~~

BRAUCHTUM-KUNST-KULTUR 2013 mit der
1. OÖ. Genussland Landes-Grillmeisterschaft
Bürgermeister Ing. Hans Scharf eröffnete am 13.Juli 2013 die zweitägige Veranstaltung "Brauchtum, Kunst und Kultur".
Heuer gab es als Zusatzprogramm noch die 1.ÖO. Genussland- Grillmeisterschaft. Bei dieser Gelegenheit dankte Bürgermeister Scharf auch dem Obmann des Vereines "Moosbacher Zukunft"- Gottfried Eiblmaier (li.) für seine unermüdliche Arbeit für die Gemeinde Moosbach. Umrahmt wurde diese Eröffnung von der "Moosbacher Tanzlmusi" unter Sepp Bruckbauer.
Bundesrat Ferdinand Tiefnig würdigte in seiner Eröffnungsansprache die hervorragende kulturelle Arbeit aller Moosbacher.
Immer gerne gesehen: Generallieutnat a.D. Dr. Karl Schöller. Die Obfrau der Goldhaubengruppe Moosbach, Heidi Stempfer (rechts)
Die Moosbacher Tanzlmusi mit Veronika Daxecker spielte auf. Sepp Bruckbauer war diesmal mit der Harmonika dabei.
Vereinsobmann Gottfried Eiblmaier bedankte sich in seiner Ansprache bei den zahllosen Frauen und Männern für ihre vielen Arbeitsstunden.
Franz Denk (li.), Obmann der MK Moosbach war ebenso unter den Gästen. Der restaurierte Leiterwagen der Dorferneuerung Moosbach.
Während in der Küche noch emsig vorbereitet wurde, legten Kathi Wimmer (li.) und Ortsbäuerin Karin Klingesberger die ersten "Kiachl" ein.
Auch im heurigen Jahr fand die Ausstellung der Hobbykünstler in der adaptierten Turnhalle statt.
Brauchtum, Kunst und Kultur in seiner schönsten Vollendung. Die Besucher waren begeistert von der Vielfalt der Ausstellungsobjekte.
Bieranstich und Luftballonstart durch Landesrat Max Hiegelsberger

Oberösterreichs neuer Landesrat, Max Hiegelsberger eröffnete trachtig gekleidet diese Moosbacher Zweitages- Großveranstaltung.
Auch er wies in seiner Ansprache auf die hervorragende Zusammenarbeit der Moosbacherinnen und Moosbacher im
Hinblick auf die Wahrung des Brauchtums in der Gemeinde hin.

Beim darauffolgenden Bieranstich ließ sich das Fass ganz schön bitten: Anfangs sah es aus, wie bei der Eröffnung einer Milchbar (... es kam nur weißer Schaum heraus :-) konnte aber rasch bereinigt werden. Und schlussendlich zapfte der Herr Landesrat gekonnt die erste Halbe. "Erster Zapfer" Hans Strasser assistierte dabei hervorragend.

Gemeinsam mit Bundesrat Tiefnig, Bürgermeister Hans Scharf und
Mitorganisator Sepp Wührer konnte das kühle Nass an die schon durstigen Gäste verteilt werden.

Hier noch ein nachdenklicher Blick, dann eine kleine Dusche für Sepp Wührer, und das Bier floß.
Nach gelungenem Bieranstich ging die Stimmung erst richtig los.
Ballonstart für die Kids
Landesrat Hiegelsberger gab das Startzeichen an die zahllosen wartenden Kinder.
Jetzt heißt es erstmal warten. Der Sieger- also jener Ballon, der am weitesten fliegt, wird leider erst im Jahr 2015 bekanntgegeben..
Tolle Modenschau der Goldhaubengruppe
Gestandene Mannsbilder und fesch herausgeputzte Goldhaubenfrauen präsentierten wunderschöne Dirndlkleider aus verschiedenen oberösterreischischen Vierteln. Eine Augenweide für jeden Liebhaber ländlicher Mode.
Natürlich durften auch die Kids nicht fehlen: Stolz präsentierten auch sie kesse Lederhosen und pfiffige Dirndlkleider.
Moderatorin Martina Kohlmann führte in bewährt guter Weise durch die Modervielfalt der ländlichen Tracht in Oberösterreich.

Mit diesem wunderschönen Abschiedsbild heimsten sich die die Modells und Dressmen schallenden Applaus ein.Vor allem auch die Kleinen! Ein wirklich tolle Darbietung der Goldhaubenfrauen Moosbach und freiwilligen Helfern im Hintergrund.
Erste Genussland Oberösterreich Landesgrillmeisterschaft!
Musikobmann Franz Denk und einige weitere sehr aktive Kapellmitglieder hatten es geschafft, die erste Landesgrillmeisterschaft nach Moosbach zu bringen. Eine sensationelle Leistung, zumal untzer den Teilnehmern auch der amtierende Grillweltmeister und Europameister zu finden war. Hunderte begeisterte "Feinspitz" stürmten den Moosbacher Fussballrasen, um sich die ausgezeichenten Proben der einzelnen Grillmannschaften auf der Zunge zergehen zu lassen. Fünfzehn Mannschaften waren insgesamt angetreten.
Der Moosbacher Sportplatz war zum Bersten voll mit Grillgeräten uned Hobbygrillern, aber auch absoluten Topprofis."
Gegen die Amateure setzten sich die Profis durch. "Leo´s Team" war hierbei erwartungsgemäß unschlagbar. Leo Gradl ist der Grillprofi, Haubenkoch und Mitglied des Weltmeister-Teams 2011. Ich denke, da ist alles gesagt! Herzlicher Glückwunsch dem tollen Team!
"D´Long Islander"- die Moosbacher Semiprofis konnten aber dennoch den sensationellen 2. Platz erringen. Mit Raimund Rieger, Profikoch Joachim Gerner, Christian Jakob und Michael Höcherl. Ihnen gratulierten Bürgermeister Ing. Hans Scharf (li.), LAbg. Franz Weinberger.
Daneben MK Moosbach Obmann und Organisator Franz Denk und ein Herr von der ABA.
Die Drittplatzierten: Das Team vom "Grillspitz" aus Mattighofen.
Weiters war Christoph Gollenz angereist, der mit seinem Team "Goli und die Chef Partie" zu den derzeit weltbesten Grillprofis zählt - der Staatsmeistertitel 2009 und 2010, der Weltmeistertitel 2011, der Vize-Europameistertitel 2012 sowie der 4. Gesamtrang bei der Weltmeisterschaft 2013 in Marokko sprechen für sich. Christoph Gollenz hatte in einer Grillshow das Menü der Landesmeisterschaft
für die Besucher zubereitet und sich den Fragen der interessierten Grillfreunde gestellt.
Den Sonderpreis für den "innovativsten Grill"erzielten die "100PS Goaß Bruzzler", ebenfalls mit Moosbacher Grillern.
Ein Tummelplatz nicht nur für skurille Griller, sondern auch Typen. Aber riesig schön wars.
Ausgefallene Namen! Sensationelle Griller. Profis unter sich!
Was man da alles zu sehen bekam, ist wohl einzigartig.
Wir freuen uns schon wieder drauf, wenn in- vermutlich fünf Jahren
die Grillmeisterschaft wieder in Moosbach stattfindet, wie dies aus Insiderkreisen bekannt wurde.
Ein wirklicher Dank gilt allen Akteuren, ob im Bierzelt, auf dem Sportplatz oder im restlichen Freigelände, trotz Hitze- für das leibliche Wohl der Gäste sorgte.
Im Hintergrund der Zweitplatzierten sieht man einige Oldtimer, die in einer großen Anzahl an urigen Gefährten nach Moosbach gekommen waren. Sie sind treue Gäste, wenn die Moosbacher zu Brauchtum-Kunst und Kultur einladen..
Den Moosbacher Gewerbebetrieben, die ebenfalls einige Produkte präsentiert und die Besucher umfasssend informiert haben, gilt ebenso der Dank der Veranstalter. Neben dem riesigen Hinterrad eines Ausstellertraktor geriet der kleine Sebastian dem Fotografen vor die Linse.
Was der sich wohl bei diesem Monstergerät gedacht hat, weil er so schnell wieder geflüchtet ist?

Das Resümme´ wieder in "Schulnotenform":
Wetter: Eine herausragende und glatte Eins!
Programm: Besser geht´s nicht.
Unterhaltung: Vom Feinsten!
Musik: Profimäßige Kapellen, super Stimmung.
Bewirtung: FFF = Freundlich, flott und fleißig!
Küche: Was es gab, schmeckte sehr gut!
Organisation: Wiederum ausgezeichnet!

 

Gesamturteil: Das muss erst mal ein anderer Ort nachmachen!