Ein bestens organisiertes 120-Jahr- Jubiläum feierte die Freiwillige Feuerwehr Moosbach am vergangenen Wochenende.
Vierundzwanzig Feuerwehren aus dem Abschnitt Mauerkirchen, nahmen an dieser Großveranstaltung in Moosbach teil. Vier tolle Musikkapellen und die Moosbacher Musikkapelle, sorgten gemeinsam für hervorragende Stimmung, während dieser zwei Tage. Bereits am Samstagabend waren die Festzelte und Vorplätze mit mehr als 1000 Gästen prall gefüllt. 120 Jahre FF Moosbach- da ging die Post ab in Moosbach! Gratulation den Veranstaltern! Respekt an die teilweise sehr junge Mannschaft unter Kommandant Gerhart Thaller. Was diese Feuerwehrmänner und Frauen, aber auch Elternteile und andere Unterstützer auf die Beine gestellt haben, wurden von den begeisterten Besuchern sehr oft- deutlich positiv, erwähnt! Und danke der Moosbacher Bevölkerung für ihr Verständnis, wenn es vielleicht etwas lauter war als sonst, und leider das dadurch erhöhte Verkehrsaufkommen während dieser Zeit, auch nicht vermeidbar war.
Kommandant Gerhart Thaller begrüßte die Ehrengäste, zahllose Vereine, Zaungäste, Musikkapellen und vor allem aber- die Feuerwehr-kameradInnen aus dem Abschnitt Mauerkirchen.
Soweit das Auge reichte Menschen aus Moosbach und Umgebung- und Feuerwehrfrauen- und Männer.
Immer wieder eine Augenweide: Im Vordergrund die Musikkapelle Moosbach mit ihrer Festtagstracht bei der Eröffnung.
Moosbachs Pfarrer Mag. Gregor Gacek, segnete die Veranstaltung. Auf dem Bild zu sehen: (v.li.1.Reihe) Kommandant Gerhart Thaller, Pfarrer Gregor Gacek, Ckommdt. a. D. Dr. Karl Schöller, BR Karl Ertl, Kommandant des Abschnittes Mauerkirchen, Bürgermeister Ing. Hans Scharf, Landesrat Max Hiegelsberger, Altheims Bürgermeister LAbg. Franz Weinberger, Kapellmeisterin Mag.Martina Kohlmann. Im HIntergrund noch zu sehen (v.li.) Brandrat Langmair Alfred, Mauerkirchens Bürgermeister Dietmar Vlach, Moser Josef, Bürgermeister von Weng, leider verdeckt Ehrenkommandant Josef Reiseder und ein Herr von der Firma RIDIA, der die Feuerwehrfahne wieder "restaurierte".
Hier nochmals die Ehrengäste in einer anderen Zusammenstellung (v.li.): Kdt. Gerhart Thaller, Dr. Karl Schöller, Bgm. Dietmar Vlach, BR Alfred Langmair, BR Karl Ertl, LAbg. David Schießl, LR Max Hiegelsberger, Bezirkshauptmann und Moosbach- Freund Mag.Dr. Georg Wojak, Bgm. Ing. Hans Scharf und LAbg. Franz Weinberger.
Ein tolles Bild, das die Stimmung sehr gut wiedergibt. Ein wirklicher Festtag in Moosbach.
Großer Trubel bei der Aufstellung am Moosbacher Dorfplatz, im Hintergrund sehr markant die Pfarrkirche Moosbach..
Dann stellten sich auch die der Reihe nach angekommenen Feuerwehren auf zum Einzug.
Die FF Pfendhub unter Kdt. Martin Erlinger (re.). Leider sind dem Autor aber nicht alle Feuerwehren bekannt!
Im Bild die Feuerwehr St.Veit. Und FF Rossbach mit Kdt. Reinhold Destinger (li)
Tolle Musikbegleitung beim Umzug durch die MK Rossbach. In Begleitung von Marketenderinnen mit ihren Schnapserln. Hübsche Marketenderinnen optimierten das Erscheinungsbild sehr. Hier mit einem Taferlbuben für FF Pfendhub.
Kameraden der FF Uttendorf bzw. Reith und Freihub. Hier die FF Wildenau.
Die Uttendorfer FF kam gleich mit drei Feuerwehren: FF Markt Uttendorf, FF Freihub und FF Reith.
Hier ist die große Abordnung der Burgkirchner Feuerwehrler, rechts mit ihrer schönen Fahne.
Feuerwehr Fraham (links) und Feuerwehr Migelsbach (re.) mit den zwei Moosbacher Taferlträgern Verena und Johannes.
FF Maria Schmolln mit dem Taferlmädchen. FF Treubach bei ihrem Einzug mit Marketenderinnen.
FF Ornading rückte mit einer kleineren Abordnung aus. Gefolgt von der FF Wasserdobl, einem Ortsteil von Aspach.
Die FF Rödham kam mit einer stolzen Abordnung samt hübschen Marketenderinen und Taferlbub Alexander aus Moosbach.
Hier noch einmal die Kameraden der FF Rossbach in Reih und Glied, vor dem Abmarsch.
Hier die Reither Feuerwehrmänner in Großaufnahme.
Da präsentiert sich die Wenger Feuerwehr mit einer schlagkräftigen Mannschaft am Moosbacher Dorfplatz.
Wie die Fahne schon verrät, sehen wir hier die Rödhamer Feuerwehr, rechts daneben einige Rossbacher Feuerwehrler.
Eine große Truppe von Feuerwehrfrauen und Männern aus Ornading bei der Aufstellung zum Umzug.
Hier sehen wir strahlende Gesichter der Feuerwehrkameraden aus Fraham.
Diese feschen aber leider sehr "ernsten" Feuerwehrler sind dem Fotografen unbekannt. Er ist dankbar für namentliche Hinweise! :-)
Dazwischen wieder mal ein Foto mit den fröhlichen Moosbacher Musikanten und Musikern, samt flotten Marketenderinnen.
Nochmals ein kurzer Blick auf die Bühne der Ehrengäste, kurz vor dem Einzug in das Festzelt.
Bgm. Hans Scharf im Gespräch mit LR Max Hiegelsberger. Bekannte Moosbacher Gesichter- einige unserer Goldhaubenfrauen.

Und dann erfolgte die Aufstellung zum Einzug in das Festzelt, wo sich gegen 20 Uhr rund 1.000 fröhliche Menschen auf eine lange Feiernacht vorbereiteten.

Links: Kapellmeisterin Mag. Martina Kohlmann und Kdt. Gerhart Thaller hatten alles fest im Griff!

So voll war das Ortszentrum von Moosbach schon lange nicht mehr, wie an diesem 14. Juni 2014 anläßlich des 120 Jahr-Jubiläums.
Unter der Leitung von Stabführer Franz Öller traf jetzt auch die Musikkapelle Moosbach ihre Vorbereitungen zum Einzug.
Nach der langen Warterei und Marschiererei freuten sich die Gäste auf ein kühles Bier im schön gerichteten Festzelt.
Sie waren gewappnet auf den großen Ansturm: die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer im Hintergrund. Und das Bier floß ergiebig.
Durch die alljährlichen kleineren Feste in Moosbach, war man auf diesen Ansturm schon gut vorbereitet. Jeder und jedes hatte seinen Platz.
Ob bei den gschmackigen "Käserkrainern" oder den knusprigen "Brathendln", alles war appetitlich angerichtet und schmeckte super!
   
Und auch das tolle Kuchen- und Tortenangebot wurde von den hunderten Gästen gestürmt, wie diese Bilder zeigen. Ein Lob den Damen, zumeist Mitglieder und Elternteile, die diese Köstlichkeiten gebacken hatten.
   
Mittlerweile hatten sich auch die Ehrengäste im Bierzelt eingefunden und stießen auf das farbenfrohe und lustige Fest an. Links vorne unser Herr Bezirkshauptmann Mag. Dr. Georg Wojak, der zuerst beim Cola trank, bis ihn LR Max Hiegelsberger darauf aufmerksam machte, dass "wir hier im Innviertel und nicht in Linz sind". Dann wechselte auch unser BH das Glas. Daneben Bgm. Ing. Hans Scharf, gegenüber LR Max Hiegelsberger und der Wenger Bürgermeister Josef Moser.
Hier sehen wir rechts BR Alfred Langmair beim Hendl- Essen. Der zweite Tisch der Ehrengäste beim wohlverdienten Hendlessen.
Jetzt ging es auch bei den anderen Gästen schon lustig zu. Und hübsche Marketenderinnen waren mitten drunter.
In den zwei Festzelten spielten abwechselnd fünf Musikkapellen für die zahllosen Gäste auf und sorgten für beste Stimmung.
Und dann kam der Sonntag mit der Einweihung des kelinen Moosbacher Feuerwehr-Museums

(Li.) Pfarrer Gregor Gacek segnete nach der Neunuhr-Messe das kleine Moosbacher Feuerwehrmuseum, das mit Raritäten gespickt ist. Hier gilt ein besonderer Dank Ehrenkommandant Sepp Reiseder, besser bekannt als "Kasper Sepp" und einigen anderen "Moosbacher Veteranen", die in mühevoller Kleinarbeit zum Gelingen beitrugen.

Die "alte Moosbacher Spritze" wurde aus dem Mühlviertel zurückgeholt und liebevoll restauriert. In wochenlanger, freiwilliger und hervorragender Zusammenarbeit vieler Feuerwehrmänner, wurde diese kleine aber feine Museum, gleich neben dem Feuerwehrhaus gebaut.

Dank auch allen, die hier tatkräftig und finanziell mitgewirkt haben!

Dieses kleine Feuerwehrmuseum kann gegen Voranmeldung beim Gemeindeamt auch besichtigt werden. Durch die Glasfront kann man aber auch von außen jederzeit dieses Altertum betrachten.
Zur Einweihung waren auch Moosbacher Vereine geladen und erschienen in ihren Dressen und schönen "Dirndln". Im Bild die Goldhaubenfrauen, Bäuerinnen und die Asphaltstockschützen.
Der Männerchor Ranshofen, der vorher den Gottesdienst musikalisch sehr festlich gestaltet hatte, nahm auch an der Einweihung teil.
Auch an diesem Tag waren wieder viele MoosbacherInnen der Einladung gefolgt und besuchten nach der Einweihung den Frühschoppen,
der von der Moosbacher Musikkapelle ganz nett gestaltet wurde!
   
Mit diesem Bild schließt sich das 120-Jahr- Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Moosbach!


Ein kleiner Nachsatz sei dem Schreiber dieser Zeilen aber auch diesmal gegönnt, der sich an die zahllosen Freiwilligen richtet:

Liebe Moosbacher Feuerwehrkameraden, liebe Feuerwehrjugend, geschätzte Herlferinnen und Helfer!

Was Ihr an diesem Wochenende und für dieses Wochenende geleistet habt, verdient höchstes Lob!
Wir alle zusammen haben vermutlich keine Vorstellung was es bedeutet, so ein Fest vorzubereiten und in bravouröser
Manier durchzuführen. Das verdient höchsten Respekt und Hochachtung, zumal dies alles völlig selbstlos und unentgeltlich erfolgt ist. Vom Kommandanten Gerhart Thaller abwärts, über alle Kommandomitglieder bis hin zum Jungfeuerwehrmann/Frau und Feuerwehrjugend, haben ganz viele Mitglieder tagelang, wenn nicht sogar wochenlang
ihre Freizeit geopfert, um uns allen so ein Fest zu gestalten. DANKE! DANKE! DANKE! Mehr kann man dazu nicht sagen.

Oder vielleicht doch noch ein Nachsatz zum Nachsatz: Für mich war das vielleicht schon jetzt eine "Generalprobe für
ein noch größeres Vorhaben" im Jahr 2018. Und diese Generalprobe hat mich völlig davon überzeugt, dass wir
gemeinsam auch das schaffen können, was bisher eher großen Städten vorbehalten blieb! Eingeweihte wissen
wovon ich schreibe- alle anderen dürfen sich darauf schon jetzt freuen. Es wird etwas ganz Großes!
Mehr darüber, wenn es soweit ist!

Bleibt hier nur noch abschließend der Feuerwehrgruß:

"Gott zu Ehr´ - dem nächtsen zur Wehr!"

 

**********************************************
~~~~~~~~~~~~~~~~~~
++++++++

Hier geht´s nach oben!