Josef  Burgstaller "Gerner" Josef Gerner "Duschl"Franz Wimmer "Sproader"Gerhard SperlFranz ReinthalerManfred MaierChristian TischlingerJohann DenkJosef Burgstaller  jun.Jagdleiter  Johann Kasinger "Harrer"Mathias KasingerJohann MoserFranz BruckbauerGeorg SzaboFranz BruckbauerJohann DenkJohann GreunzJosef Burgstaller jun.Mathias KasingerJosef BurgstallerFranz ReinthalerFlorian PriewasserGerald  ÖllerGeorg SzaboJagdleiter Johann Kasinger "Harrer"Franz WimmerJohannes KlingesbergerGerhard SperlJohann MoserJosef Gerner "Duschl"

Bewegen Sie bitte den Mauszeiger über das Gesicht der einzelnen Mitglieder
um deren Namen zu erfahren.

Leider waren nicht alle Moosbacher Jägerinnen und Jäger beim Fototermin anwesend!
Josef  Burgstaller "Gerner "Johann Kasinger (Rödbauer)Georg SzaboFranz BruckbauerAndrea WimmerJohann DenkManfred MaierFranz WimmerJagdleiter Franz ReinthalerJohann Kasinger "Harrer"Hofrat DI Johann GreunzFranz StrasserJohann MarxJosef Gerner "Duschl"

Vorwort des Jagdleiters

Geschätzte Moosbacher Gemeindebürger(Innen)!


Jagdrecht ist in Österreich untrennbar mit dem Eigentum an Grund und Boden verbunden.
Von diesem Grundsatz gibt es keine Ausnahmen. Jede Gemeinde Österreichs bildet aus allen "nicht zu Eigenjagden gehörigen Grundflächen" das jeweilige Genossenschaftsjagdgebiet dieser Gemeinde.
Solche Genossenschaftsjagdgebiete müssen zwingend verpachtet werden, in all diesen Fällen sind dann die Pächter die Jagdausübungsberechtigten. In Moosbach wurde das Jagdrecht von der Jagdgesellschaft Moosbach ( 8 Konsorten) gepachtet.
Die Hege hat zum Ziel: einen gesunden und artenreichen Wildstand zu erhalten, dabei aber gleichzeitig auf die Interessen der Land- und Forstwirtschaft Rücksicht zu nehmen. Die Jagdausübung und die Wildhege hat so zu erfolgen, dass die Erhaltung des Waldes und seiner Wirkungen nicht gefährdet wird.

Die Jagd ist sowohl Berechtigung als auch Verpflichtung.

Gerade während der letzten Jagdperiode wurde intensiv in diese Richtung gearbeitet. Der Rehwildbestand wurde stark reduziert, die Auswirkung spiegelt die Bewertung der Vergleichsflächen. (durchgehend die Bewertung 1 - auch bei Tanne ). Eines unser Ziele ist es auf diesem Niveau weiterzuarbeiten und den Rehwildbestand auf einen für beide Seiten (Grundbesitzer und Jäger) vertretbaren Niveau zu halten.

Mit besonderer Sorgfalt beobachten wir die Entwicklung des Schwarzwildbestandes in unserer nächsten Umgebung und stellen uns dieser Herausforderung - indem wir versuchen nicht die Fehler zu machen - welche eben zu einer derartigen sprunghaften Vermehrung der Wildschweine geführt haben.

Wir Moosbacher Jäger sind bestrebt die Jagd nach den Regeln der Weidgerechtigkeit dem Naturschutz
und Tierschutz entsprechend auszuüben.

Die
Jägerschaft Moosbach mit Jagdleiter Johann Kasinger (Harrer).

Zu Beginn der Jagdperiode wurde eine moderne Wildkammer inklusive Kühlzelle gebaut, welche Grundlage für eine
optimale Verwertung unseres erlegten Wildes ist. Hier wird unter strenger Einhaltung der Wildfleisch-Hygiene-
Vorschriften unser heimisches Wild zu hochwertigen Nahrungsmitteln verarbeitet.

Hier geht es zum Kinder- Ferienprogramm 2013, das die Jäger attraktiv mitgestaltet haben


Wald - Wild - Schule

Am 7. Mai 2103 holten die Moosbacher Jäger Franz Bruckbauer (li.) und Gerhard Sperl (re.) sowie der Fotograf dieser Bilder- Franz Reinthaler, die vierzehn Erst- und Zweitklassler- Kinder der Moosbacher Volksschule zu einem Walderlebnistag ab. Für besondere Spannung sorgte der Anschauungsunterricht mit den extra für die Kinder aufgestellten Präparaten und der Besuch eines Fuchsbaues. Neben zahlreichen bei uns heimischen Wildtieren und Vogelarten hatten die Kinder die Möglichkeit, ihr Wissen über Laubbäume und Nadelbäume unter Beweis zu stellen.
Alle Schüler erhielten von Franz Reinthaler ein flottes Kapperl, sodass die Mädels, die Jungs und ihre Begleiterinnen, Frau Lehrerin Birgit Voigt (Mitte) und Jutta Reiseder, waldgerecht ausgestattet waren.
Dann ging es in den Wald. Begleitet wurde sie von zwei Jagdhunden, die sie sogar selbst mal führen durften. Kinderherz, was willst du mehr!
Immer wieder gab es Informationen rund um das Thema Wald und Wild. Und auch "verstecken wurde gespielt".
So streiften die Kids durch den Wald rund um Moosbach und erhielten interessante Details darüber.
Auf ihrem Rundweg kamen sie auch bei einer von den Jäger positionierten "Dachsattrappe" und einem "Fuchsbau" vorbei. Da war die Aufregung besonders groß und es gab viel zu erzählen.
Ein wunderschöner Ausflug in die Natur rund um Moosbach fand bei der Rückkehr noch eine schöne Überraschung: Florian Kinzinger bastelte für jedes Kind ein tolles Vogelhäuschen, das sie mit Nachhause nehmen durften. Danke auch an Frau Birgit Voigt und Jutta Reiseder für die Begleitung bei diesem erlebnisreichen Wandertag.

Tag der Schule mit den Jägern in Moosbach 2011

Am 3.Juni 2009 waren die ersten beiden Klassen der Volksschule Moosbach mit den Jägern unterwegs zum Eustachiusmarterl. Organisiert von Franz Bruckbauer (re.) konnte unseren Schülern bei herrlichem Wetter der Bereich Jagd und Forst näher gebracht werden. Herr Greunz Johann (li.) hat den Kindern beispielhaft, spielerisch die Faszination Wald übermittelt. Bevor der Rückweg vom Eustachiusmarterl angetreten wurde, konnten sich die Kinder dank der Mithilfe von Frau Haller stärken. Ein besonderer Dank an die Lehrerinnen für die Bereitschaft, mit der Jägerschaft Moosbach diese Aktion durchzuführen.

Wildbretvermarktung

Ansprechpartner für Wildfleischbestellung:

Kasinger Johann (Harrer), Tel. 0650 2107001
Reinthaler Franz, Tel. 0664 3407512
Sperl Gerhard, Tel. 0664 1383483
Bruckbauer Franz, Tel. 0664 3122395
Burgstaller Josef jun., Tel. 07724 2472
Tischlinger Christian
, Tel. 07723 5244

Geschätzte Moosbacherinnen und Moosbacher!
Mit 1. Mai beginnt jährlich die Schusszeit auf Rehwild (Jährlinge sowie Schmalrehe ) und endet mit 31. Dezember.
In diesem Zeitraum bieten wir hochwertiges Lebensmittel (Rehwild) aus unseren heimischen Wäldern.
In unserer modernst eingerichteten, den Hygienevorschriften entsprechenden Wildkammer, wird das erlegte Wild
zum qualitativ ausgezeichneten Lebensmittel verarbeitet.

Mit 16. Oktober beginnt jährlich die Schusszeit auf Hase und Fasan und endet ebenfalls mit 31.12.
In diesem Zeitraum bieten wir diese beiden Wildarten ebenfalls zum Verkauf an!

Die Preise und Verfügbarkeit erfahren Sie vom vor Ort ausgehenden Jäger oder bei mir!
Tel. 0650 2107001

 

Die Jägerschaft Moosbach mit Jagdleiter Johann Kasinger (Harrer).