In unserem Webarchiv finden Sie ab sofort Kurzberichte, Fotogeschichten und vieles mehr ...
Am 09.04.2008
fand die Bewertung der sieben Vergleichsflächen in unserem Revier statt. Erstmals wurde von den sieben Vergleichsflächen 6 x die Tanne bewertet und 1 x die Fichte. Alle Vergleichsflächen wurden mit 1 bewertet. Hier ein besonderer Dank an Oberst Hans Kasinger- seine Arbeit der letzten Jagdperiode spiegelt sich nun in diesem Ergebnis wider.
Franz Öller bei der Vergleichsflächenbegehung.
In der Gemeinderatssitzung am 14.05.2008
wurde einstimmig beschlossen, dass der Jägerschaft Moosbach von der Gemeinde ein Raum zur Errichtung einer Wildkammer zur Verfügung gestellt wird. Im Bereich des Bauhofes fand man eine für alle Beteiligten optimale Lösung. In der Folge wurde durch die Jägerschaft eine Wildkammer errichtet, welche im Bezirk Braunau beispielgebend ist. Die moderne Kühlzelle, welche eine optimale Lagerung des Wildes ermöglicht, ein Gefrierschrank mit geringem Energieverbrauch, eine Nirostaspüle, eine Wildwaage und sonstige erforderliche Gegenstände sind in dem mit epoxydharzlackbeschichteten Raum untergebracht. Hier ein besonderer Dank an die Gemeindevertreter welche dieses Projekt erst ermöglicht haben und an alle Jagdkollegen, die tatkräftig mitgeholfen haben.
Foto folgt
Teststrecke- Akustische Wildwarner
Vom Land OÖ und dem OÖ Landesjagdverband wurden in Oberöstereich insgesamt zwölf Teststrecken mit akustischen Wildwarner installiert. Eine davon konnte nach Moosbach geholt werden. Am 08.07.2008 wurde ein Bereich von 1,2 km im Bereich der "Ochsenstrasse" mit diesen hochmodernen elektronischen Geräten der Firma WEGU ausgestattet. Wie funktioniert der akustische WEGU-Wildwarner: Ein sich bei Dämmerung oder in Dunkelheit näherndes Fahrzeug löst durch das Licht der Scheinwerfer auf 50 bis 100 Meter ein sich änderndes akustisches Signal mit einer Dauer von ca. 1,5 Sekunden aus. Dieses durch das Wild gut wahrnehmbare Signal unterbricht das Wechseln des Wildes für die Zeit der Gefahr durch das herannahende Fahrzeug. Erst wenn das Fahrzeug vorbei ist setzt das Wild seinen Wechsel (Lauf) fort. Hier ein besonderer Dank an Herr OR Hans GREUNZ.
Der Wildwarner entlang der  "Ochsenstraße".

Mankeijagd der Moosbacher Jungjäger
Am 06.09.2008 waren unsere drei Jungjäger auf Mankeijagd im Pinzgau. Unter Führung der Revierjäger Sepp Wieser, konnten die drei passionierten jungen Jäger (Kasinger Mattias, Priewasser Florian und Wimmer Franz jr.) jeweils einen starken "Bären" erlegen. Ein kräftiges Weidmannsheil an unsere Jungjäger.

Führen Sie den Mauszeiger über das Foto, dann sehen Sie noch weitere Bilder!

Die Moosbacher Jungjäger präsentieren ihre Murmeltiere.  Mit dabei auch Revierjäger Sepp Wieser.

Eustachiusmesse 2008
Am 21.09.2008 fand die Eustachiusmesse beim Eustachiusmarterl im Schacha statt. Pfarrer Gregor Gacek und die Achtaler Jagdhornbläser- unter Leitung von Hornmeister Hans Haller, zelebrierten die Jagdmesse. Erstmals war auch der Bezirksjägermeister des Bezirkes Braunau neben vielen anderen Ehrengästen aus der Umgebung anwesend. Hier ein besonderer Dank an Herrn Pfarrer Gregor Gacek, an die Achtaler Jagdhornbläser, an alle Weidkameraden und deren Frauen für die tatkräftige Unterstützung.

 

Führen Sie den Mauszeiger über das Foto, dann sehen Sie noch weitere Bilder!

Geburtstag MARX Johann
Unser Weidkamerad Johann MARX ("Menth Hansl") wurde 80. Am 01.06.2008 konnte der Jubilar im Revier "Kirchenholz" seinen LEBENSBOCK erlegen. Einkräftiges Weidmannsheil.
Johann Marx mit seiner Trophäe.
Falkner zur Beizjagd in Moosbach
Am 16.11.2008 waren einige Mitglieder des OÖ Landesfalknerverbandes in Moosbach zur Beizjagd. Es ist bereits eine kleine Tradition dass die Kollegen aus dem Bereich der Falkner bei uns in Moosbach mit ihren Greifvögeln auf die Jagd gehen. Eine Reihe von Jagdkollegen nützten die Gelegenheit, diese interssante Jagdart zu begleiten. Ein kräftiges Weidmannsdank an Johann Kasinger (Harrer) für die Bereitstellung seines Revieres.

Tag der Schule mit den Jägern in Moosbach

Am 3.Juni 2009 waren die ersten beiden Klassen der Volksschule Moosbach mit den Jägern unterwegs zum Eustachiusmarterl. Organisiert von Franz Bruckbauer (re.) konnte unseren Schülern bei herrlichem Wetter der Bereich Jagd und Forst näher gebracht werden. Herr Greunz Johann (li.) hat den Kindern beispielhaft, spielerisch die Faszination Wald übermittelt. Bevor der Rückweg vom Eustachiusmarterl angetreten wurde, konnten sich die Kinder dank der Mithilfe von Frau Haller stärken. Ein besonderer Dank an die Lehrerinnen für die Bereitschaft, mit der Jägerschaft Moosbach diese Aktion durchzuführen.