Mühlenweg gewinnt am Nationalfeiertag 2017 das Ortschaftsschießen der Stockschützen
"Weil´s einfach schon dazughört" - so könnte man es schon fast ausdrücken, treffen sich alljährlich am 26. Oktober die Stockschützen auf den heimischen Asphaltbahnen, um die beste Moaschaft aus dem Gemeindegebiet Moosbach zu ermitteln. Und auch diesmal gab es keine Überraschungssieger. Die Männer um Andi Priewasser waren auch heuer wieder treffsicherer als ihre Mitstreiter und konnten sich den Titel "Ortsmeister 2017" holen.

"So schauen Sieger aus" titelte die Fotografin dieser Bilder, Gabi Franzmair, diese Foto! Danke Gabi! Franz Öller, Andi Priewasser, sein Vater Franz Priewasser, sowie Franz Destinger senior (v.li.) holten für die Ortschaft Mühlenweg das Beste raus und gewannen mit 13:1 Punkte knapp vor Bäckenberg (12:2) und Roithberg (10:4).

Die Zweitplatzierten aus Bäckenberg: Maria und Sepp Reiseder, Anneliese Rögl und Hermann Titz. Hat er gut genug Mass genommen der Bruckbauer Sepp? Florian Kinzinger schaut gespannt hinterher.
Und auch Senad nimmt sich die Daube genau ins Visier. Wiederum ein fragender Nachblick, trifft er oder doch nicht?!
Franz und Claudia Öller, Maria und Sepp Krotzer. Ricki, Reinhart, Daniel, sowie Senad mit seiner Tochter
"Altmeister" Hans Gerner, professionell mit Brille und Handschuh! Da muss es doch klappen für Roithberg! Ui- Fred Friedl windet sich geschmeidig nach dem Schuss auf den gegnerischen Stock.
Noch sieht man Franz Öller seinen siegreichen Treffer nicht an. Er war jedenfalls am Ende beim Siegerteam Mühlenweg. Sektionschef Sepp Mertelseder bewirtete und unterhielt derweilen die weiblichen Zuseher.

Und hier nebenstehend nun das "amtliche, schriftliche Ergebnis" zum Nachlesen.

Doch viel wichtiger als die Tabelle war wieder mal der Spaß an der Freude. Lustig wars, verletzt hat sich keiner und jede Menge Bewegung an der fischen Herbstluft war sicher gestellt. Die Sonne meinte es an diesem Nationalfeiertag sehr gut mit den Schützen.

 

 

Eisstockschießen Januar 2017 - momentan hoch im Kurs auf der Natureisbahn
Die tiefen Temperaturen und die hervorragende Präparierung, vorangig durch Josef Reiseder, alias "Kasper Sepp" im Bild rechts, begeistern Moosbacher Eisstockschießer.
Auf insgesamt zwei Bahnen ist es derzeit möglich, auf Natureis Eisstock zu schießen. Bei Temperaturen bis minus 16° C, wie dies beispielsweise am 6. Januar 2017 der Fall war, holen wahrscheinlich nur ganz hartgesottene hinterm Ofen hervor.
Sechsi, Neini- Zwoifi -Aus, diese Kommandos hört man bei den Semiprofis oftmals schon bei jeder Kehre. Dies bedeutet, dass die einzelnen Partien zumeist bei einem Durchgang gewonnen bzw. verloren sind. Allerdings geht es hierbei nur um einige Cents.
Bleibt zu hoffen, dass die Eisstockschützen ihrem Hobby noch einige Wochen nachgehen können!

 

Asphaltstock- Schützen ermittelten Ende Juli den Vereinsmeister 2016
Die "Senioren" waren unschlagbar und siegten haushoch!

Traditionell könnte man diese Veranstaltung auf jeden Fall schon nennen. Denn seit vielen Jahren ermitteln die Moosbacher Asphaltstock-schützen in einem zumeist sehr lustigen "Vergleichskampf" ihren Vereinsmeister. Die "alten Hasen" sorry- ich meine natürlich die reifen "SENIOREN" zeigten den restlichen Teilnehmern, was sie in den letzten Jahrzehnten auf Asphalt und Eis so alles gelernt haben. Mit
einem Ergebnis von 16:0 Punkten- also keinem Spielverlust, und einer tollen Quote von 3,82 - distanzierten sie alle anderen Mannschaften ganz klar. Gefolgt vom "Stammtisch Riederwirt" und den Profis von der "FF Moosbach". Auch die "Jägerschaft Moosbach" scheint in der Natur treffsicherer zu sein, als auf dem Asphalt. Mit 8:8 Punkten reihte sich der "Sparverein Riederwirt" im Mittelfeld ein. Bürgermeister Hans Scharf erzielte mit seiner Damenriege den guten sechsten Platz und ließ somit die Musikanten sowie die "Gesunde Gemeinde" und die Feuerwehrjugend hinter sich. Allen Beteiligten ein "Stock-Heil" und etwas Zeit fürs Trainieren, damit im nächsten Jahr vielleicht eine
andere siegreiche Mannschaft hier präsentiert werden kann!

Übung macht den Meister: Die Senioren schafften den Sieg! Der Stammtisch Riederwirt wurde Zweiter.
Auch die Feuerwehr -Senioren waren stark: 3.Platz! Die Moosbacher Jäger freuten sich über Platz 4.
Der Sparverein Riederwirt erzielte den 5.Rang. Den 6.Platz holte Bgm. Hans Scharf mit seinen "Gemeindedamen".
Die Musikanten sicherten sich den 7.Platz. Nicht unzufrieden zeigte sich die "Gesunde Gemeinde" mit Platz 8.
Die Feuerwehr-Jugend bildete das Schlusslicht. Im wahrsten Sinne des Wortes leuchteten Ihre Trikots.

 

Das Ergebnis des Vereinsturnieres vom 25. Juli 2015

1. Feuerwehr 10 : 2, Quote: 1.952
2. Stammtisch Rieder 10 : 2, Quote: 1.878
3. Stockschützen 8 :4
4. Sparverein Rieder 6 : 6
5. Senioren 6 :6 1.01 (kein Foto vorhanden)
6. Gesunde Gemeinde 2 :10
7. Gemeinde 0 :12

Sieben Mannschaften sind bei angenehmen Wetter zur Moosbacher Vereinsmeisterschaft der Stocksschützen angetreten. Einige Bilder sehen Sie nachstehend. Danke Hans Gerner (Romösterer) für die leider nicht ganz scharfen Bilder. ;-) Aber die meisten Teilnehmer kennt man ohnedies so auch!
Die Sieger aufgrund der besseren Quote: FF Moosbach Rang 2, punktegleich aber weniger "Treffer": Stammtisch Rieder
Die Damenriege der "Gesunde Gemeinde" erzielten noch den vorletzten Rang. Die "Gemeinde Moosbach" mit Bgm. Hann Scharf (re.) bildeten das Schlusslicht.

Wo die drei Herren links mitgeschossen haben ist nicht bekannt.
Aber wir konnten 2 x Andi und 1 x Sepp M. identifizieren.
Aber es bleiben ja nur noch zwei Möglichkeiten: Stockschützen
oder Sparverein!





Alles in allem eine eher gedämpfte Stimmung, trug man doch
erst vor wenigen Tagen den allseits bekannten und beliebten
Vereinskollegen Haider Georg zu Grabe!

Ja- manchmal war es zum "sich die Haare raufen". Aber knapp daneben ist eben auch vorbei!

**********************************************
..............................................

****************************************

Ergebnis Ortsmeisterschaft Asphaltstock-Schießen 2015!
Beim heurigen Vergleichsbewerb konnte sich nach drei Runden das Team von Michael Theil, Herta Ginzinger, Tietz Hermann und Andi Berger gegen fünf weitere Manschaften durchsetzen. Herlich Gratulation dazu. Die weiteren Ränge sehen Sie auf der Ergebnisliste (blau)!

So nahe stehen Sieger und Letzte nebeneinander - zumindest hier: Links das Siegerteam mit Michael Theil. Rechts: Fred Friedl mit dem Ehrenpreis, der auch rasch in eine gute Jause geschnipselt wurde!
Wie immer beste Stimmung beim Ortschaftsschießen. Sepp Mertelseder und Maria Reiseder übernahmen die Siegerehrung.
Gemeinsames Schwitzen in der heißen Nachmittagssonne und danach gemütliches Grillen beim Vereinsheim!

 

Das herrliche Wochenendwetter Mitte Februar nützten die Stockschützen für ihr heuriges Faschingsschießen.
Auf zwei Bahnen ritterten die Schützen um jeden Punkt. Einige der Teilnehmer hatten sich auch leicht kostümiert.
Auch Schützinnen waren natürlich etliche dabei. Diese "Maß" war schwer abzutun, wie man erkennen kann.
Lustige Runden bei den Moarschaften, was bei diesem Prachtwetter auch nicht verwunderlich war.
Der "Moar" schafft an, wohin geschossen wird. Ob gefolgt wird? Ein Gruppenbild als Erinnerung an einen netten Nachmittag.
Auch SV-Chef Dino Kagerer war auf den Asphaltbahnen anwesend. Und abschließend noch ein Umtrunk im Vereinslokal.

 

Am Wochenende des 7. und 8. Februar 2015 war es endlich soweit: Es war kalt genug, die zwei Eisbahnen in der Schottergrube in hervorragendem Zustand, und das Wetter einfach traumhaft. Da hielten es die Moosbacher Eisschützen auf der Couch einfach nicht mehr aus!
Maß nehmen, wie es hier Moser Hans macht, ... ... die Taube ordentlich konzentriert anvisieren ...
... mit einem kräftigen Schwung den Stock am Eis platzieren ... ... schon flog alles durcheinander und es musste gemessen werden.
Um jeden Stock wurde gefeilscht und diskutiert, aber vor allem war jede Menge Spaß mit dabei, und nur das ist zählt.
Hier im Bild "Mister Eisbahn". Josef Reiseder alias Kasper Sepp, hatte eine tolle Eisbahn in stundenlanger Arbeit geschaffen.DANKE! Da waren natürlich auch wieder alte Bekannte anzutreffen: Priewasser Franz, Gurtner Fritz, Wimmer Franz u.v.m.
Und auch auf der zweiten Bahn wurde eifrig um jeden Stock gefightet. Hier eine "Schußszene" mit Tietz Hermann.
Lieder war dieses Vergnügen nur von kurzer Dauer, es wurde wärmer. Das konnte aber "Joki" trotzdem nicht von der guten Laune abhalten.

Ja- ein wunderschönes Wochenende auf der Eisbahn- Stockschützenherz, was willst du mehr? Wie schnell das wieder vorbei sein kann merkt man jetzt, nachdem es merklich wärmer geworden ist und die Bahn langsam vor sich hinschmilzt.

 

Übrigens: Die Jahreshauptversammlung der Stockschützen ist am 22. Februar, wie die nebenstehende Einladung zeigt!

 

Moarschaft "Musik" gewinnt Vereinsschießen 2014

Am Samstag, dem 26. Juli 2014 kürten die Moosbacher
Stockschützen ihren siegreichen Verein:
Die Moosbacher Musiker Gerhard Daxecker (v.li.), Josef Mertelseder, Karl Jakob und Franz Windsberger, der "ausgeholfen" hat, weil ein anderer Musikkamerad terminlich verhindert war, überzeugten bei dem Turnier.
Mit einem 2-Punkte-Vorsprung sicherten sich die Vier den Titel.

Die Überreichung der Preise erledigt jeweils ganz bravourös Sepp Mertelseder (2.v.li.)

Weitere Platzierung waren:
2. Sparverein Riederwirt
3. Freiwillige Feuerwehr
4. Gemeinde mit Bürgermeister Hans Scharf
5. Seniorenbund
6. Tennis
7. Jäger
8. Stammtisch Riederwirt
9. Frauen Stammtisch Riederwirt

Franz Reinthaler von der Mannschaft der Jäger, nimmt den gegnerischen Stock ins Visier.
Unter den gestrengen Augen der einzelnen Mannschaften, werden die einzelnen Plätze ausgespielt.
Zweitplatzierte: Sparverein Riederwirt Rang 3: FF Moosbach
Platz 4 für die Gemeinde Moosbach mit Bgm. Hans Scharf und Amtsleiter Hans Spitzlinger. (li.) Den 5. Platz holten sich die "Altmeister der Moosbacher Schützen": der Seniorenbund.
Diesmal nicht ganz vorne: Tennis Moosbach Über den 7.Platz freuten sich die "Jäger" Moosbach
Noble Zurückhaltung: Rang 8 für den Sparverein Rieder Auch der 9. Platz fand seinen Abnehmer: Frauenstammtisch

*******************************
++++++++++++++++
*******************************

CUP-Abschluss 2014

Bei herrlichem Wetter fand am Samstag den 5.Juli 2014 der Cupabschluss der Moosbacher Stockschützen. Gewonnen haben dieses Turnier Josef Bruckbauer, Franz Rögl, Herta Ginzinger und Sepp Reiseder. Herzliche Gratulation!

Mit einem netten Grillfest fand das Turnier heimischer Mannschaften, einen schönen Abschluss!

 

*******************************************
*****************
*****

Damenturnier und Mixturnier der Stockschützen auf Moosbacher Anlage
Neun Damen- Mannschaften ritterten auf der schönen Aspahaltbahnen- Anlage in Moosbach um den Sieg. Wer am 24. Mai 2014 gewonnen hat, sehen Sie im Anschluss nachstehend.
Die Siegerinen der Union Treubach. Zweitplatzierte: Union Taiskirchen

Links: Die Drittplatzierten der Union Franking /Geretsberg

Unter Schiedsrichter Franz Dirnberger und Wettbewerbsleiter Johann Gerner ging es engagiert zur Sache.
Am Ende standen als Sieger die die "Lokalmatadorinnen" der Union Treubach fest. Gratulation!
Und dann ging es beim Mix- Turnier interessant zu!
Auch da fiel die Entscheidung zwischen neun Mannschaften. Mit 13:3 Punkten siegte ESV Geinberg/Neuhaus klar.
Stolze Sieger: ESV Geinberg/Neuhaus. Die Union Eggerding holte sich den zweitem Platz

 

*******************************************
************************
*******************************************

 

Am Sonntag, den 13. April 2014 trafen sich die Moosbacher Stockschützen zur ersten der insgesamt drei Austragungen des Cups 2014. Voll motiviert traten 24 Schützinnen und Schützen zu diesem Turnier an. Einige Bilder davon hier!
Jeder Schuß war genau überlegt und wurde unter Anweisung eines "Moars" platziert. Im Bild ist Sepp Mertelseder dran.
Und auch hier angespannte Geischter, aber Anneliese hat sicherlich wieder ihren Erfolg gelandet.
Worüber sich hier die beiden Andis so herzlich freuen, ist dem Autor dieser Zeilen leider unbekannt. Hoffentlich hats gschmeckt- das Bier und der Kaffee.
Fachsimpeln- aber auch umstrittene Punkte wurden hier geklärt. Was mit dem freien Auge nicht mehr sichtbar war, wurde mit dem Maßband geklärt. Und die anderen pflegten ein Plauscherl in ihrer Pause.
Zwischendurch stärkten sich die Teams bei Kaffee und Kuchen, wie hier der SV-Obmann "Dino" Josef Kagerer.
Anneliese und Maria sind die guten "Feen" und zaubern immer wieder die Getränke auf den Tisch. Vom Wetter her reichte es auch schon zum Draußensitzen, wie das rechte Bild beweist. Wie es hier weitergeht, lesen Sie nach dem nächsten Schießen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~ ~~ ~~ ~~ ~~ ~~ ~~ ~~
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Die Moosbacher Stockschützentruppe ist zwar klein- aber fein beim Faschingsschießen 2014.
Natürlich wurde auch an diesem an sich lustigen Tag um jeden Punkt gekämpft. So soll es sein!
Erni, Hertha sowie Andi, Maria und auch Hans waren dabei. Die einen leicht maskiert, die anderen in voller Naturpracht.
Und nach dem Schießen wurde natürlich im Vereinslokal noch ein wenig gefeiert.
Gemütlich war es in jedem Fall. Und wie üblich ließ man auch Belustigungen der früheren Jahre wieder aufleben.
Hauptsache zünftig und gesellig war es. Und wenn es nächstes Jahr wieder mehr sind, soll es nur recht sein!

*****************************
***********************
****************

Wie schon in den letzten Jahren, trafen sich auch heur wieder in der letzten Dezemberwoche Moosbacher Stock-schützinnen und Schützen zum gemütlichen Silvesterschießen. Normalerweise findest dieses Treffen auf der Eisbahn in der Schottergrube beim Schachawald statt. Doch die hohen Temperaturen ließen dies heuer nicht zu. Einige Bilder davon und vom anschließenden Bratl-Essen beim Riederwirt, finden Sie nachstehend.
Auf zwei Bahnen wurde eifrig geschossen. Schade nur, dass sich wenige junge Menschen daran beteiligen.
Viele bekannte Moosbacherinnen und Moosbacher kamen zusammen und Asphaltstock zu schießen.
Beim "Z´ammstoßen" stellt sich heraus, wer bei den "Weiten" bzw. wer bei den "Engen" ist.
Die schöne Anlage ist immer wieder beliebter Treffpunkt für die Stockschützen, rechts- das Vereinsheim.
Karl Schaurecker nimmt einen gegnerischen Stock ins Visier. Erni und Hertha fachsimpeln angeregt auf den Moosbacher Asphaltbahnen.
Nach getaner Arbeit darf auch gut gegessen werden. Ein köstliches Bratl- mit Knödel und Salat stand auf dem Speiseplan.
Die gemütliche Gaststube beim Riederwirt bot hierzu den optimalen Rahmen. Und geschmeckt hats auch!
Natürlich wurde beim Essen auch über den einen oder anderen Fehlschuß noch lange diskutiert.
Alles in allem wieder eine tolle Veranstaltung, bei der es um pures Vergnügen und um ein Bratl ging!

 

########
#######################
########

 

Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich die Moosbacher Stockschützen zum Ortschaftsschießen.
Ein Muss für jeden Hobbyschützen mit vielen bekannten Gesichtern. Im Vordergrund Florian und Sepp.
Ob dieser Stock wohl getroffen hat? Sepp Reiseder und Andreas Mertelseder schauen etwas skeptisch hinterher?
In der Bildmitte bereitet sich Georg Haider auf seinen Einsatz vor. Hans Gerner (rechts) muss nochwarten.
Immer wieder Verlass ist auf die Moosbacher Schützinnen, die in diesem Jahr Bezirksmeisterinnen wurden.
Manchen Punkt kann man sich auch herausmessen. Im Bild Heidi Priewasser, mit Schwiegervater Franz.
Und wiederum ging es knapp zu im spiel gegen die Zweitplatzierten von der Ortschaft "Schacha"

Die Sieger: Ortschaft Mühlenweg mit Franz Priewasser, Andi Priewasser, Heidi Priewasser und Öller Franz, alias "Fanti".
Zweiplatzierte: Ortschaft Schacha: Franz und Sepp Bruckbauer, Hans Haller und "Leihgabe" Franz Dirnberger.
Dritte wurde Roithberg mit Hans Gerner (Romösterer), Florian Kinzinger, Karl Schaurecker und Maria Bruckbauer

+++++++++
******

Zum zweiten Mal hintereinander gewann die Freiwillige Feuerwehr Moosbach das Vereinsschießen und darf jetzt den Wanderpokal behalten! Das Gabi Franzmayr - Bild zeigt v.li.n.re: Sepp Reiseder, Franz Priewasser, Andi Mertelseder, Andi Priewasser, Franz Destinger und Franz Seeburger. Nachstehend noch einige Eindrücke vom "Aftermatch".
Dass es wie immer lustig war beweisen diese Bilder: Auch Bgm. Hans Scharf (re.) und Schachner Ernst waren dabei. Vzbgm. Franz Wührer war natürlich auch mit von der Partie, daneben Ernst Schachner.
Im blauen T-Shirt Andi Priewasser mit Musikobmann Gerhard Daxecker und rechts Franz Priewasser mit Vereinskollegen.
Rögl Franz und Andi Mertelseder im Gespräch. Auch Sepp Zechmeister war bester Laune.

Diese "Daumen nach oben-Bild" verdeutlich die Stimmung an diesem Juli- Sonntagabend: Beste Laune, gutes Trinken, zünftige Jause- Stockschützen-Herz, was willst du mehr!

Übrigens! Für alle die es noch nicht wissen: Das Training findet neuerding immer am Mittwochabend statt. Also- alle Hobbystockler- auf gehts zum Training, damit bei der nächsten Ortsmeisterschaft der noch knappere Ergebnisse erzielt werden.


Danke an Gabi Franzmayr für die Bilder!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
------------------------------------
-----------------------------------
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Traumhaftes Winterwetter motivierte die Eisstockschützen schon die halbe Adventszeit, in der "Moosbacher Schottergrube" ihrem Lieblings-Freizeit-Sport nachzugehen. Und am Samstag, den 29. Dezember fand sozusagen als krönender Jahresabschluss das "Silvesterschießen" statt. Auf zwei Bahnen mit wirklich feinst präpariertem Eis schossen dann mehr als dreißig SchützenInnen bis zum Einbruch der Dämmerung, mit wachsender Begesterung. Einige Impressionen sehen Sie im Anschluss. Anschließend gabs beim Riederwirt ein kostenloses Abendessen des Vereines.
Ein traumhafter Samstag und das dazupassende Eis, präpariert von einigen fleißigen Spezialisten.
Hier gabs eine allseits bliebte Glühmoststärkung. Gute Laune war vorprogrammiert.
Fast vier Stunden waren die Schützen auf dem Eis. Profis unter sich: Und der Gusti natürlich mittendrin.
Interessante Stockkretionen und die unterschiedlichsten Reinigungvarianten waren dabei zu sehen.
Wer kennt sich bei diesem Wirrwarr noch aus? Wer hat? Wieder einmal wurde um jeden Stock gerittert.
Erni beim schulmäßigen Schwingen und Maß nehmen. Von den anderen Schützen unter ständiger Beobachtung.
Und dann war es geschafft- ein gemütlicher Ausklang beim Riederwirt mit einem Gratisessen auf Vereinskosten.
Gut gelaunt ließ man das Vereinsjahr Revue passieren. Das Essen schmeckte allen sichtlich gut.
Maria und Peter bewiesen ihre "poetischen Adern". Ob Schnitzel oder Schweinsbraten- alles passte.
Und einer musste der Letzte sein: es erwischte ausgerechnet den Geburtstagsjubilar Sepp G., der seinen 77er feierte!

*****~~~~~~*****
***~~~~~~***
*~~~~~~*

Moarschaft "Feuerwehr" gewinnt Moosbacher Vereinsschießen der Stockschützen
Sieger: Feuerwehr Moosbach mit Franz Destinger, Andreas Mertelseder, Franz Priewasser und Franz Seeburger Zweiter: Sparverein Schachawald mit Rögl Franz, Haller Hans, Destinger Reini und Kinzinger Florian
Drittplatzierte: die Stockschützen mit Maria Sieberer, Heidi Priewasser, Wimmer Franz, Sebastian Weinhäupl Vierte wurden die Damen, besetzt mit Maria Bruckbauer, Maria Reiseder, Herta Ginzinger und Elfi Kagerer
Andreas Mertelseder im Spiel gegen die 5ten- die Tischtennismannschaft- halb verdeckt Herbert Ingerl Die Jäger wurden Sechste. Bei den Weidmänner ging es wieder ganz genau zu- so sind eben die Tischler
Siebente wurden die Jungs vom Stammtisch Riederwirt- im Bild schwingt sich Christian Jakob auf seinen Schuss ein. Achte wurden die Schützen des Moosbacher Tennisclubs, im Bild Erich Fink gegen alle? oder wie!
Neunte wurden die Herren der Moosbacher Musikapelle- ganz links schwingt sich Vzbg. Franz Wührer ein Der zehnte Platz ging an dern Dorfverschönerungsverein. Obmann Hans Strasser wurde mit manipuliertem Material ...
... erwischt. Als Nichtprofi wurde ihm die "nostalgische gelbe Platte" unterjubelt. Nach einer umfangreichen Aufklärung durch "Sonderbeauftragten" Gustav Kreiser, (li. vorne), natürlich ein absoluter Fachmann auf diesem Gebiet, kostete dessen Ausführungen dem Obmann nur ein süffisantes Lächeln. (li.) Bestens amüsiert hatten sich dabei auch Bgm. Hans Scharf, (li. hinten) sowie Ernst Schachner (re) und Erich Fink.
Eine kurze Stärkung, dann gings bei den Bäurinnen los! Sie erzielten mit einer bravourösen Leistung Rang 11
Zwischendurch musste sich Hans Haller kräftig stärken... Sorry- da hat ihn der Fotograf leider kurz aufgeschreckt!
Immer wieder kam es zu hitzigen Gefechten, aber schlussendlich siegte wiederum der Spass an der Freud

Elf Mannschaften Moosbacher Vereine hatten sich am Samstag, den 22. Juli bei extrem "heißen Bedingungen" ihren Aufgaben gestellt. Und bravourös über die Runden gebracht. Bis kurz vor 23.00 Uhr wurde um jeden Punkt gefightet. Die Feuerwehr setzte sich mit 18:2 Punkten klar vor dem Sparverein, der mit 16:4 Punkten die Stockschützen hint sich ließen. Sie ereichten mit 14:6 Punkten den dritten Platz.

Alles in allem wieder eine riesen Gaudi, die sich nächster Jahr sicherlich wiederholen wird.

Wie lange die Siegerehrung gedauert hat darf wiederum nur vermutet werden- erfahrungsgemäß gehts aber dabei jedes Mal ausgesprochen lustig zu!

 

********************
========
*******

Moosbacher Stockschützinnen schießen jetzt in der Landesliga!

Starker Auftritt unserer Damen!

Nachdem sich die fünf leidenschaftlichen Stockschützinnen in der Regional-und Bezirksliga prächtig hielten, gelang ihnen nun auch der Druchbruch in die höchste oberösterreichische Klasse, der Landesliga. Eine große Leistung für den kleinen Verein.

(hintere Reihe v.li.) Anni Schachner, Maria Reiseder, Maria Bruckbauer, (vorne) Herta Ginzinger und Anneliese Rögl.

 

Herzliche Gratulation!

  +++ Senioren gewannen am 14. Oktober Bezirksmeisterschaft 2005- Herzlichen Glückwunsch! Die Schützen: Maria Bruckbauer, Johann Gerner, Karl Jakob und Florian Kinzinger +++
CUPABSCHLUSS
der Moosbacher Stockschützen 2005
So sehen die Sieger aus!
Am Pfingstmontag wurde die dritte runde des heurigen Vereinscups abgeschlossen. Unter den angetretenen Mannschaft konnte sich die Moarschaft um Priewasser Andi knapp durchsetzen. Ihn unterstützen( von links betrachtet) Sepp Mertelseder, Hertha Ginzinger und "Riederwirt" Peter Hiebl. Der Sieg wurde natürlich wieder ausgiebig gefeiert, wie auch nachstehende Bilder zeigen. Herzliche Gratulation zu diesem Sieg!
Die Zweitplatzierten : Team Öller Franz mit (v.li.) Georg Haider, Josef Ortner, Christa Seitner und Franz Öller Dritter Platz: die Schützen um Franz Dirnberger. (v.li.) Fred Friedl, Anni Schachner, Franz Dirnberger, Franz Destinger
Einige Schiessstudien der Schützinnen (oben und rechts) ... ... unter den prüfenden Blicken der Männerriege
Christa Seitner scheint ganz gut getroffen zu haben Zufriedene Gesichter bei den Mannschaftskameraden
Gemütliches Beisammensitzen im Moosbacher Clubheim ... aber auch davor, erfreut alle Mitgleider gleichermaßen
Der Obmann bei der Lagebesprechung mit Maria und Herta Aber auch Gäste besuchen gerne das Vereinslokal
Bezirksmeister im Frühjahr 2005 wurden in Mühlheim: Franz Priewasser, Adreas Priewasser, Franz Rögl und Franz Windsperger ( von links) Die Cup Sieger 2004: ( v.li.) Georg Berer, Herta Ginzinger, Maria Sieberer, und Franz Windsperger ( Bild konnte leider erst heuer nachgereicht werden )

Zurück zur Sportverein-Übersichtsseite

Hier finden Sie mehr Info über die Gründung der Moosbacher Stockschützen!